Imágenes de página
PDF
[ocr errors]
[ocr errors]

Das C fpriclit der Engliinder vor a, o und u, ctuch meiftentheils vor einern. Confondnten, wie k aus, vor den iibrigen Buchftaben, als vor i und e, vollig. wie f.

Das Wort Nature wird. von vielen fehr unrichtig n'dK-tiur und nock falfcher n'd^-ter ausgefprochen; es mufs nah*-tfchur oder ndky-tfchorr ausgefprocken werden. So wie auch Fortune und Virtue, fahrtfchun, werr'- tfchu ausgefprochen werden muff en-' . .

Die Regeln der Ausfprache von den Confonanten hieher Zu fetzen, geh'ort nicht in meinen Plan; eine weitliiuftigere Anweifung dam wie jlur Englifcken Ausfprache iiberhaupt, findet man in ineincr Englifchen Sprachlehre fiir die Deutfchen nach Sheridan's und Walker s Grundf'dtZ, en bearbeitet, deren Ztveite Auflage 1800 in Naucks Verlage Zit Berlin erj'chienen iff.

Diefe rneine Sprachlehre hat Herr Lector Ficli in ErI an gen beinahe von Wort Zu Wort, nur mit geringen Auiinderungen abgefchrieben. und Jo fiir feine eigene Arbeit ausgegeben, und unter feinem Namen drucken laffen, als wodurch er niclit nur das Publikum getciuj'cht, dem Herrii Verleger meiner Sprachlehre im hochften Grad benachtheiliget, und an mif cin Jo ziemlich eigentliches Plagiat begangen hat, welches man hier zu bemerken fib- n'dthig erachtet.

Ebers.

MEMOIRS

OF THE

LIFE AND WRITINGS

O F

OLIVER GOLDSMITH,

Oliver Goldfmith was the third Ton oF A\e "Rev. a) Charles Goldfmith, and was born atElpMn, in the county of Rofcommon, (according to his epitaph in Weftuiinfter - Abbey b), at Pallas, in the county of Longford) in Ireland, in 1729. He was inftructed in clafiical learning at the fchool of Mr. Hughes, from

a) Rev. Abk&rzung fur Reverend, eine Art Titel, den man dem Hitmen gtmtintr Geiftlichen vorfetzt; ein Bifchof btkommt right reverend, und ein Erzbifchof mud reverend.

b) Weftminfter - Abbey , die Weftminfter - Abut , heiftt bekanntlich die btruhmte Kirche in London * in vielcher Jich die Monumente der gtofsten Englifchen Vhilofofhen, Staatsmanner, Helden, Dichter, Kiinftler u. f. w. , aber auch die mancher mittelmhfsigen Kdpfe befinden. Bint Befchreibnng diefts Cebiiudes findtt man unter under n in Volkmanns neueften Re if en durch England, Th. II. S. ;og. u. ff. detgleichen in Wtnde boms Zuftand v on Gr ofs b r it ani en *. f. w. Th. II, S. iso. und in fehr vielen audit n

whence he was removed to Trinity-College c), Dublin, where he was admitted an ufher d) the n1'1 of June 1744- At the univerfity, he exhibited no fpecimen of that genius which diftinguifhed him in maturer years. On the 27th of February 1749 O. S. e), two years after the regular time, he obtained the degree of Bachelor of Arts f). Intending to devote himfelf to the ftudy of phylic, he left Dublin and proceeded to Edinburgh, in 1751, where he continued till the beginning of 1754, when, having imprudently engaged to pay a confiderable fum of money for a fellow-ftudent, he was obliged precipitate^ to quit the place. He

made

[ocr errors]
« AnteriorContinuar »