Das italienische Volk im Spiegel seiner Volkslieder

Portada
S. Schottlaender, 1879 - 227 páginas
 

Comentarios de usuarios - Escribir una reseña

No hemos encontrado ninguna reseña en los sitios habituales.

Índice

Otras ediciones - Ver todo

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 80 - Yes, love indeed is light from heaven ; A spark of that immortal fire With angels shared, by Alia given, To lift from earth our low desire. Devotion wafts the mind above, But heaven itself descends in love ; A feeling from the Godhead caught, To wean from self each sordid thought ; A ray of him who form'd the whole ; A glory circling round the soul...
Página 81 - Quando novellamente Nasce nel cor profondo Un amoroso affetto, Languido e stanco insiem con esso in petto Un desiderio di morir si sente: Come, non so: ma tale D'amor vero e possente è il primo effetto.
Página 76 - Wunderlichstes Buch der Bücher Ist das Buch der Liebe; Aufmerksam hab ich's gelesen: Wenig Blätter Freuden, Ganze Hefte Leiden; Einen Abschnitt macht die Trennung. Wiedersehn! ein klein Kapitel, Fragmentarisch. Bände Kummers Mit Erklärungen verlängert, Endlos, ohne Maß. O Nisami! - doch am Ende Hast den rechten Weg gefunden ; Unauflösliches, wer löst es? Liebende, sich wieder findend.
Página 81 - D'amor vero e possente è il primo effetto. Forse gli occhi spaura Allor questo deserto: a se la terra Forse il mortale inabitabil fatta Vede omai senza quella Nova, sola, infinita Felicità che il suo pensier figura: Ma per cagion di lei grave procella Presentendo in suo cor, brama quiete, Brama raccorsi in porto Dinanzi al fier disio, Che già, rugghiando, intorno intorno oscura.
Página 80 - A faith whose martyrs ^re the broken heart, But never yet hath seen, nor e'er shall see The naked eye, thy form, as it should be; The mind hath made thee, as it peopled heaven, Even with its own desiring phantasy, And to a thought such shape and image given, As haunts the...
Página 75 - Herz, es war ein Meer, ein Raum der Welten, voll tausend Träum, ich sah in allen Träumen Eines. Du bist das Erste, Letzte, Äußre, Innre, Ganze; es strahlt dein Licht in allen Farbensäumen Eines. Du schaust von Ostens Grenze bis zur Grenz im Westen, dir blüht das Laub an allen grünen Bäumen Eines.
Página 223 - Che tolto gliel' avete lo splendore. E si lamenta, e si lamenta forte ; L' ha conto le sue stelle, non son tutte. E gliene manca due, e voi l...
Página 84 - ... poetisch vor und sind doch unsäglich natürlich, aber freilich mit einer Reinheit und Innigkeit gezeichnet, vor der man erschrickt. Selbst die sonderbarsten erlogenen Begebenheiten haben eine Natürlichkeit, die ich nie so gefühlt habe als in der Nähe der beschriebenen Gegenstände. Laß mich meinen Gedanken kurz so ausdrücken: sie stellten die Existenz dar, wir gewöhnlich den Effekt; sie schilderten das Fürchterliche, wir schildern fürchterlich; sie das Angenehme, wir angenehm usw Daher...
Página 84 - Was den Homer betrifft, ist mir wie eine Decke von den Augen gefallen. Die Beschreibungen, die Gleichnisse etc. kommen uns poetisch vor und sind doch unsäglich natürlich, aber freilich mit einer Reinheit und Innigkeit gezeichnet, vor der man erschrickt. Selbst die sonderbarsten erlogenen Begebenheiten haben eine Natürlichkeit, die ich nie so gefühlt habe als in der Nähe der beschriebenen Gegenstände.

Información bibliográfica